Hausbesitzer sollten bei Sanierung Tipps vom Energieberater holen

Zu Renovierungsarbeiten am Haus gehören oft auch Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz wie die Dämmung des eigenen Heims. Wer hier selbst Hand anlegt, holt sich vor der Sanierung am besten noch Tipps vom Energieberater, damit später nichts schief geht. Viele Hausbesitzer packen selbst an, um ihr Haus kostengünstig in Stand zu halten. Und tatsächlich können viele Sanierungsmaßnahmen gut in Eigenregie durchgeführt werden. Dennoch birgt das Selbermachen auch gewisse Risiken, denn Hauseigentümer haben als Laien die möglichen Fehlerquellen meistens nicht im Blick.

Auch bei Eigenleistung hilft Energieberatung vorab
Eine typische Maßnahme für die Eigenleistung ist zum Beispiel das Anbringen einer nachträglichen Innendämmung. Durch die Dämmung können spürbar Heizkosten eingespart werden und durch den sinkenden Brennstoffverbrauch wird auch die Umwelt entlastet. Doch obwohl die Dämmung grundsätzlich gut für Selbermacher geeignet ist, geht auch hier manchmal etwas schief. Dabei geht es oft um Kleinigkeiten mit großer Wirkung, wenn zum Beispiel eine falsch herum verlegte Dämmung alle Bemühungen zur Energieeinsparung zunichte macht.

Solche Pannen lassen sich vermeiden, wenn man sich vorher gründlich über den fachgerechten Umgang mit Bau- und Dämmstoffen informiert. Dabei hilft gerne ein Energieberater, der auch weiß, die dick die Dämmung nach Möglichkeit sein sollte und welche Fehlerquellen rund um den Einbau lauern. Mit einer Energieberatung vorab können Hausbesitzer sicherstellen, dass die angestrebte Kostenersparnis bei den Heizkosten durch die Eigenleistung nicht gleich wieder von nachträglichen Reparaturarbeiten aufgezehrt wird.

Quelle: energie-fachberater.de; Verbraucherzentrale Energieberatung; Foto: Bauherren-Schutzbund e.V.



Bauwetter


Öffnungszeiten
Bauzentrum

Montag bis Freitag
06:30 Uhr – 18:00 Uhr
Samstag
08:00 Uhr – 14:00 Uhr

Wo Sie uns finden

GAAC Commerz GmbH
Berliner Chaussee 23 a
15749 Mittenwalde
Telefon 033764 - 85 - 0